Jugendflamme

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Sie wird in 3 Stufen gegliedert.

Die Durchführung der Abnahmen obliegt den Bundesländern.  Abnahmen von Teilnehmern aus anderen Bundesländern und Gästen sind möglich und erwünscht.

Stufe I Stufe II Stufe III
Zielgruppe ab 10 Jahre oder nach Eintritt 13 Jahre und älter nach bestandener Leistungsspange
Bedingungen keine Stufe I Stufe II und Leistungsspange der DJF
Mannschaftsstärke einzeln beliebig (einzeln möglich) beliebig (einzeln möglich)
Abnahmeberechtigt Jugendfeuerwehrwart Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe / Abnahmeberechtigte der DJF
Abzeichen mit gelber Flamme links mit gelber Flamme links und organer Flamme rechts mit gelber. organer und roter Flamme

 

Stufe I:

Die Abnahme erfolgt auf Ortsebene durch den Jugendfeuerwehrwart.

Folgende Fertigkeiten sind im Rahmen der feuerwehrtechnischen Ausbildung nachzuweisen:
  • Zusammensetzung des Notrufes: Wer? Wo? Was? Wie? Wie viel? Ruf 112
  • Anfertigung von 3 Knoten und Stichen
  • Durchführung von 3 einfachen feuerwehrtechnischen Aufgaben: Bedienung Strahlrohr, Auffinden Hydrant, Bedienung und Erklärung Verteiler, etc.
  • Aufgabenauswahl aus sportlichem, kulturellem, musikalischen, krativem, sozialem oder ökologischen Bereich.
Die Erfüllung der Aufgaben führt zur ersten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis durch den Jugendfeuerwehrwart und Verleihung der Jugendflamme Stude I (gelb, grau, grau).




Stufe II


Mannschaftsstärke beliebig (einzeln möglich).
Abnahme auf Orts- oder Kreisebene durch den Kreis-JFW oder FBL Wettbewerbe (z.B. während eines Kreiszeltlagers).


Folgende Fertigkeiten sind nachzuweisen:

Feuerwehrwissen:
Lösung von fünf Aufgaben aus dem Bereich Fahrzeug- und Gerätekunde

Technik in der Jugendfeuerwehr:
Lösung von zwei Aufgaben aus dem Bereich Technik

Sport und Spiel:
In diesem Bereich soll sowohl der sportliche als auch der spielerische Charakter zum Tragen kommen. Dieses kann sowohl mit einer gemeinsamen Veranstaltung als auch mit einzelnen oebungen erreicht werden.
Denkbar sind: Dorfrallye, Olympiade, etc.
Sportliche und spielerische Elemente stehen zur Auswahl. Davon muss je eine Disziplin ausgewählt werden.


Die Erfüllung der Aufgaben führt zur zweiten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis durch den Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe und Verleihung der Jugendflamme Stufe II (gelb, grau, orange).




Stufe III:


Mannschaftsstärke beliebig (einzeln möglich).
Die Abnahme erfolgt auf Kreisebene durch den Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe / Abnahmeberechtigte der DJF.


Folgende Fertigkeiten sind nachzuweisen:

Feuerwehrtechnik:
Der Bewerber oder die Mannschaft muss entsprechende Aufgaben aus dem Bereich Feuerwehrtechnik lösen.

Erste Hilfe:
Der Nachweis über einen Erste-Hilfe-Kurs muss von jedem Bewerber vorgelegt werden.
Der Bewerber oder die Mannschaft bekommt eine Situation gestellt, die dem Wissensstand des Erste-Hilfe-Kurses entsprechen soll und gelöst werden muss.

Themenarbeit (Einzel- oder Mannschaftsleistung):
Der Nachweis muss öffentlichkeitswirksam präsentiert werden, z.B. durch eine Bildwand (Gestaltung beliebig), Zeichnungen, Bilder, Zeitungsberichte oder eine geeignete Demonstration (z.B. kleines Theaterstück mit der JF-Gruppe).

Leistungsspange der DJF:
Der Nachweis über eine erfolgreiche Leistungsspangenabnahme der einzelnen Bewerber muss vorgelegt werden.


Die Erfüllung der Aufgaben führt zur dritten Eintragung im DJF-Mitgliedsausweis durch den Kreis-JFW / FBL Wettbewerbe und Verleihung der Jugendflamme Stufe III (gelb, rot, orange).




Für alle dies es noch genauer wissen wollen:
www.jugendfeuerwehr.de