Neues aus der Wehr

Von Schafen, Schweinen und Rindern


Allgemein
Einsatzfoto

Von Klein bis GroY, von Kalb bis Zuchtbulle dieses reichhaltige Programm bekamen letzte Woche an zwei Tagen die Feuerwehrleute der Fraport AG und der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler vorgesetzt.

Als Folge von verschiedenen Einsätzen in denen es galt Tiere zu retten, besuchten drei Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler ein zweitägiges Tierrettungsseminar beim Ausrichter Fraport, die sich wiederrum mit der Lehr- und Versuchsanstalt für Viehhaltung Hofgut Neumühle zusammentaten.

Nach einer kurzen Vorstellung der Lehranstalt galt es die verschiedenen Gewichtsklassen bei Rindern zu behandeln. Das Tragen war natürlich nur beim zwei Wochen alten Kalb möglich, die älteren Kälber galt es entsprechend zu treiben. Mit ein paar beigebrachten Tricks war das nach anfänglicher Skepsis leichter als gedacht. Um zu verhindern das der Ochse mit dem Feuerwehrmann gassi geht, wurde das Anhalftern und das Führen über den Hof geübt. Highlight war dann das Führen eines 1100kg schweren Zuchtbullen mittels Führstange und Nasenring.

Leichteren Kalibers waren dann die Schafe, die es galt entsprechend einzuzäunen um etwa bei einem Einsatzscenario "Umgestürzter Viehtransporter" die Tiere in Sicherheit zu bringen. Aber auch das Fangen eines einzelnen Schafes und dessen Ruhigstellung war Thema des Seminares.

Mit lautem Grunzen und Quieken wurden die Feuerwehrmänner im Hochsicherheitstrakt (um entsprechende Seuchenübertragungen von den Wildschweinen zu verhindern) der Schweine empfangen. Auch hier galt es Tiere entsprechend ihrer GröYe zu fangen und zu treiben. Schwierig war es die Neugierde der Schweine auszunutzen und sie in die entsprechende Richtung zu lenken. Oft galt es auch die Tiere zu beruhigen um etwa ein Ferkel von der Muttersau kurzzeitig zu trennen.

Als Abschluss war die Vorstellung des Abrollcontainers Tierrettung der Werkfeuerwehr des Flughafens Frankfurt anzusehen. Damit bringen die dortigen Feuerwehrleute allerhand Käfige, Fangwerkzeuge und Schutzkleidung zum Einsatzort.

Die Zusammenarbeit zwischen Werkfeuerwehr FRAPORT AG und der Feuerwehr in Annweiler war sehr gut und kameradschaftlich geprägt.

 

Eingesetzte Kräfte: 
Einsatzdauer (h): 
Ausgerückte Fahrzeuge: 
Einsatzart: 
TeaserNewsBild (140*96px):