Neues aus der Wehr

Die Paten-Jugendfeuerwehren Hamburg- Farmsen und Annweiler am Trifels machen die Jugendflamme III


Allgemein
Einsatzfoto

Nach dem die Jugendfeuerwehr Annweiler im letzten Frühjahr während des groYen Zeltlagers der Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Annweiler die Jugendflamme I und II erfolgreich absolviert hat und im Herbst eine Gruppe auch die Leistungsspange der deutschen JF mit Erfolg bestanden hat, steht nun die nächste groYe Prüfung für die Floriansjünger an.

Die Leistungsspange ist eigentlich die höchste und wichtigste Auszeichnung, die ein Mitglied einer Jugendfeuerwehr in Deutschland erreichen kann. Hier werden in sportlichen und technischen Prüfungen sowie einer mündlichen Wissensabfrage nach strengen Kriterien Einzel- und Gruppenleistungen abgefragt nach deren Bestehen die Teilnehmer berechtigt sind, das Ehren­zeichen der Leistungspange der deutschen Jugendfeuerwehr zu tragen. Der Anspruch in den Prüfungs­teilen reicht an das Niveau der Grundausbildung im aktiven Feuerwehrdienst heran.

Seit einigen Jahren wird die Jugendflamme als weiterer nationaler Wettbewerb in der deutschen Jugendfeuerwehr durchgeführt. In seiner Lauf­bahn als Jugend­feuerwehrfrau /-mann kann jeder diesen in drei Stufen unterteilten Leistungs­nach­weis erlangen.

Hohe Ansprüche aus dem Feuerwehrwesen aber auch aus der allgemeinen Jugendarbeit werden je nach Altersgruppe an die Teilnehmer gestellt.


* Besitz der Jugendflamme Stufe I und II
* Mindestalter 15 Jahre
* Die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs mit Bescheinigung
* Der Besitz der Leistungspange der deutschen Jugendfeuerwehr
* Ein Sozialprojekt, welches auch in der Presse veröffentlicht wurde
* Eine Feuerwehrtechnische Prüfung
* Eine Prüfungsaufgabe aus dem Bereich der Ersten-Hilfe


Einige der jungen Männer und Frauen der Jugend­feuerwehr Annweiler und ihrer Partner-Jugendfeuerwehr aus Hamburg-Farmsen haben sich das Ziel gesetzt, diese umfangreiche Prüfung gemeinsam zu absolvieren.

Die Jugendfeuerwehr Annweiler erwartet als Gastgeber vom 1. bis 4. Mai ihre Freunde aus Hamburg und wird mit diesen die noch ausstehenden Prüfungsteile, eine feuer­wehr­technische Prüfung und eine Aufgabe aus der Ersten-Hilfe in einer gemischten Gruppe absolvieren. Hierzu kommen die amtlichen Abnahmeberechtigten aus dem Landkreis SoeW zu uns nach Annweiler.


Da auch die -ffentlichkeits- und Pressearbeit zu den Prüfungsvoraussetzungen gehören, sind im Anschluss zwei Berichte von Jugendfeuerwehrangehörigen über die Sozialprojekte für eine Veröffentlichung in der Zeitung verfasst worden. Ganz nach dem Motto EURztu gutes und rede darüberEURoe wird von den Jugend­feuer­wehrangehörigen über ihre Arbeit berichtet.
Ro. Götz; Jugendwart der JF Annweiler

Eingesetzte Kräfte: 
Einsatzdauer (h): 
Ausgerückte Fahrzeuge: