Neues aus der Wehr

Jahresversammlung der Feuerwehr Annweiler


Allgemein

Am 29. Februar fand die diesjährige Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler statt.

Wehrführer Ralf Sonderschäfer konnte neben zahlreichen Feuerwehrangehörigen auch deren obersten Chef, den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler Herr Ludwig Lehnberger, den Wehrleiter der Verbandsgemeinde Klaus Michel, den Feuerwehrinspekteur des Landkreises SÜW und Mitglied der Wehr Annweiler Rudi Götz, den Vorsitzenden des Fördervereins Rudi Dentzer sowie den zuständigen Sachbearbeiter Michael Hafner begrüßen.

Nach einem kleinen Überblick zu aktuellen Themen durch den Kommandanten sprach der Leiter der Verbandsgemeinde Feuerwehren den Angehörigen der Stützpunktwehr seinen Dank für die geleistete Arbeit aus.
Auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Herr Lehnberger dankte den anwesenden Wehrleuten für ihr Engagement und gab eine Übersicht über die im kommenden Haushalt eingestellten Neu – und Ergänzungsbeschaffungen.
Durch den Kreisfeuerwehrinspekteur wurde aus aktuellem Anlass das Thema Straßentunnel aufgegriffen. In seinen Ausführungen machte er die Problematik im Bereich des vorbeugenden Brandschutzes und entsprechende Änderungen nach EU-Richtlinien bei Tunnelbauwerken deutlich.

In einer anschließenden Präsentation wurde Rückblick auf Aktivitäten der Feuerwehr Annweiler im Jahr 2007 gehalten und ein Ausblick auf das Jahr 2008 gegeben.
Im Laufe des vergangenen Jahres mussten die 70 Angehörigen der Stützpunktfeuerwehr zu insgesamt 129 Einsätzen ausrücken. Dabei waren 46 Einsätze der Technischen  Hilfe, 37 Brandeinsätze und 46 Sonstige Einsätze zu verbuchen. In diesem Jahr wurde die Wehr bereits zu 30 Einsätzen alarmiert.

Keinen Grund zur Sorge macht den „Floriansjüngern“ der Nachwuchs.
Unter der Anleitung des Jugendwart-Teams trainieren Momentan fünfzehn Jugendliche für den Dienst in der Einsatzabteilung. Jeden zweiten Montag treffen sich die zehn Jungen und fünf Mädchen im Alter von 10 - 16 Jahren um gemeinsam das „Feuerwehr-Handwerk“ zu erlernen oder einfach nur Spaß zu haben und dabei ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten.
Interessierte Jugendliche können jederzeit zum "Reinschnuppern" vorbeikommen.

Besonderer Dank sprach der Wehrführer dem Förderverein der Feuerwehr Annweiler aus, der es immer wieder Möglich macht, Anschaffungen durchzuführen die der Sicherheit oder Arbeitserleichterung der Feuerwehrangehörigen dienen. Als Beispiel führte Ralf Sonderschäfer spezielle Arbeitshandschuhe und eine Plane für die Geräteablage in der Technischen Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen auf.

Im Anschluss an die Versammlung wurden die ersten Atemschutzträger mit sogenannten „Überhosen“ ausgestattet.
Dies sind Hosen die sich aus mehreren Lagen Spezialgewebe zusammensetzen und der Erweiterung der bisherigen Schutzausrüstung dienen. In Verbindung mit den schon seit längerer Zeit im Einsatz befindlichen „Überjacken“ können Einsatzkräfte vor schweren Verbrennungen geschützt werden.
Noch in diesem Jahr wird die Verbandgemeinde jedem Atemschutzgeräteträger in der Verbandsgemeinde diese notwendige und dem neuesten Stand der Technik entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung stellen.