Neues aus der Wehr

Tag der Rettungungsorganisationen - Jubiläum Feuerwehr Annweiler


Allgemein

Wer hilft, wenn Hilfe gebraucht wird?

Diese und andere Fragen rund um `s Thema Sicherheit wurden auch in diesem Jahr wieder beim „Tag der Rettungsorganisationen“ der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler beantwortet.

Anlass für den Tag der offenen Tür waren in diesem Jahr gleich zwei Jubiläen in der Wehr. So kann man mit Stolz auf 140 Jahre Freiwillige Feuerwehr und auf 40 Jahre Jugendfeuerwehr zurückblicken.

Anlässlich dieses Jubiläums, wurde der, in Eigenleistung umgestaltete Vorgarten, mitsamt Florianbrunnen und Gedenkstein in einer kleinen Feierstunde eingeweiht.
Hier wollen wir der Verbandsgemeinde Annweiler, dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler e.V. sowie den Spendern für die Bereitstellungen der finanziellen Mittel, und vor allem allen „Brunnenbauern“, „Brunnenbohrern“ und  „Landschaftsarchitekten“ danken. Ohne deren schweißtreibende Arbeit hätte das Projekt sicherlich nicht realisiert werden können.
Der Florianbrunnen steht für ein symbolisches Dankeschön an all diejenigen, die seit der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler im Jahre 1867 für das Erreichte, Ihren Beitrag geleistet haben. Durch den Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler, Ludwig Lehnberger, den Wehrleiter Klaus Michel und den Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Annweiler Ralf Sonderschäfer wurde der Brunnen feierlich enthüllt.

Bei der anschließenden Fest- bzw. Geburtstagsansprache, stellte Jugendwart Roland Götz die Notwendigkeit und die Bedeutung der Jugendfeuerwehren in den Vordergrund.
Immer noch stellt Sie die wichtigste Säule hinsichtlich der  Nachwuchskräfte für den aktiven Dienst in der Wehr dar.
Aber die Jugendarbeit vermittle neben dem Interesse an Technik auch soziale Kompetenz und stärke das Bewusstsein für ehrenamtliches Engagement.
Der Jugendwart gab weiter einen Rückblick auf die Entstehung der Jugendfeuerwehr und dankte allen Kameraden die ihren Teil zum heutigen, ungebrochenen Erfolg beigetragen haben. Allen Voran dankte er dem Mitbegründer und Ideengeber, dem damaligen Wehrführer Herrn Hans Stöcklein, und allen ehemaligen Jugendfeuerwarten/-innen ohne deren Geduld und Motivation sicherlich nicht soviele Junge Leute den Weg zur Aktiven Wehr und manche sogar in den Beruf als Feuerwehrmann gefunden hätten. Als kleines Geburtstagsgeschenk wurden der Jugendfeuerwehr durch den Förderverein bzw. durch die Firma Stabila Messgeräte neu beschaffte "Wetterjacken"  übergeben.

Nach der offiziellen Feierlichkeit begann der „Tag der Rettungsorganisationen“.

Fast schon traditionell  stellten sich neben der Feuerwehr Annweiler auch das  Technische Hilfswerk der Ortsgruppe Bad Bergzabern und die Polizeiwache Annweiler der Bevölkerung in einer Fahrzeugschau vor.
Der Ortsverband Annweiler des Deutschen Roten Kreuzes konnte, aus terminlichen Gründen, in diesem Jahr leider nicht teilnehmen.

Die zahlreichen Besucher konnten sich einen Einblick in die Arbeit und die technischen Möglichkeiten der Rettungsorganisationen verschaffen und Ihre Fragen rund um` s Thema Sicherheit an den Mann bringen.So zum Beispiel wurde an einem Modellhaus die Rauchausbreitung bei einem Brand simuliert und somit die Wichtigkeit eines Rauchmelders erläutert.

Auch unser Küchenteam und die Mitarbeiter im „Café Florian“ standen den ganzen Tag für das leibliche Wohl unserer vielen hundert Gäste zur Verfügung.

 Zeitungsbericht Rheinpfalz 28.März 2007

M.Daum